TE DEUM PDF

Please forward this error screen TE DEUM PDF sharedip-232292365. Anfang eines feierlichen, lateinischen Lob-, Dank- und Bittgesangs der christlichen Kirche.


Un travelling époustouflant, avec arrêts sur images fortes.
Un conte herméneutique forçant la réflexion.
Une saga historique révélant quelques événements inédits aux heures sombres de la collaboration.
Et avant tout une passionnante fiction transportant le lecteur depuis le matin du monde jusqu’à l’approche de l’apocalypse.

Der Form nach handelt es sich dabei weder um einen metrischen noch um einen akzentrhythmischen Hymnus, sondern um Prosa aus 29 ungebundenen Zeilen verschiedener Länge. Der Aufbau zeigt Parallelen zum Gloria in excelsis Deo. Nach je mehreren Versen über Gott, den Vater, und Gott, den Sohn folgen Psalmverse. Erwähnung in Handschriften seit dem späten 8. Die Bezeugung reicht bis ins frühe 6. Ob die Entstehung darüber hinaus bis in die erste Hälfte des 4.

Jahrhunderts, die Zeit des ambrosianischen Gesangs, von dem es sich in formaler Hinsicht jedoch grundlegend unterscheidet, zurückgeführt werden kann, bleibt ungewiss. Dich, Gott, loben wir, dich, Herr, preisen wir. Dir, dem ewigen Vater, huldigt das Erdenrund. Voll sind Himmel und Erde von deiner hohen Herrlichkeit. Du bist des Vaters allewiger Sohn. Du hast der Jungfrau Schoß nicht verschmäht, bist Mensch geworden, den Menschen zu befreien.

Du hast bezwungen des Todes Stachel und denen, die glauben, die Reiche der Himmel aufgetan. Du sitzest zur Rechten Gottes in deines Vaters Herrlichkeit. Als Richter, so glauben wir, kehrst du einst wieder. Dich bitten wir denn, komm deinen Dienern zu Hilfe, die du erlöst mit kostbarem Blut. In der ewigen Herrlichkeit zähle uns deinen Heiligen zu. Ewigkeit deinen Namen, ja, in der ewigen Ewigkeit.

In Gnaden wollest du, Herr, an diesem Tag uns ohne Schuld bewahren. Erbarme dich unser, o Herr, erbarme dich unser. Laß über uns dein Erbarmen geschehn, wie wir gehofft auf dich. Auf dich, o Herr, habe ich meine Hoffnung gesetzt.

In Ewigkeit werde ich nicht zuschanden. Te aeternum patrem omnis terra veneratur. Pleni sunt caeli et terra maiestatis gloriae tuae. Tu ad liberandum suscepturus hominem, non horruisti Virginis uterum.

Tu devicto mortis aculeo, aperuisti credentibus regna caelorum. Tu ad dexteram Dei sedes, in gloria Patris. Te ergo quaesumus, tuis famulis subveni, quos pretioso sanguine redemisti. Aeterna fac cum sanctis tuis in gloria numerari. Salvum fac populum tuum Domine, et benedic haereditati tuae.

This entry was posted in Entreprise et Bourse. Bookmark the permalink.