Souvenirs de John Lennon PDF

Der Titel dieses Artikels ist mehrdeutig. Name eines deutschen Musiklabels, das heute zu dem Major-Label Universal Music des Medienunternehmens Vivendi gehört. Hilf der Wikipedia, indem du souvenirs de John Lennon PDF recherchierst und einfügst.


Pour marquer le vingt-cinquième anniversaire de la disparition de John Lennon, Yoko Ono a demandé à ses amis, à ses proches, à ses musiciens, à ses fans – et figurent parmi eux les plus grands artistes de notre temps – de se remémorer John le copain, le visionnaire, l’auteur-compositeur-interprète, l’époux, le père, le facétieux, le militant. Au fil de leurs textes, de leurs photos inédites, de leurs dessins, ils retracent la vie intime de Lennon, son cheminement musical et humaniste, de son enfance à Liverpool aux années Beatles, du bonheur à New York à ses derniers jours. Tariq Ali, Joan Baez, Chuck Berry, Ray Charles, Peter Gabriel, Mick Jagger, Jerry Lee Lewis, Norman Mailer, Desmond Morris, Iggy Pop, Carlos Santana, Carly Simon… et tant d’autres encore ont participé à cet ouvrage. Et pour la première fois est présenté ici l’ensemble des clichés pris par Annie Leibovitz lors de la séance photos historique du 8 décembre 1980, quelques heures avant la mort de John.

Die Deutsche Grammophon AG durfte aufgrund des Versailler Vertrages außerhalb des Deutschen Reiches ihr Markenzeichen Stimme seines Herrn sowie den Namen Grammophon nicht mehr verwenden. Die Schellackplatten erschienen danach zeitweise unter dem Label Siemens-Polydor. Die Presswerke der Deutschen Grammophon in Berlin-Tempelhof hatten den Zweiten Weltkrieg weitgehend unbeschadet überstanden. Schon 1946 konnte die Produktion wieder aufgenommen werden. Die Firma veröffentlichte fortan fast alle Aufnahmen von Tanz- und Unterhaltungsmusik unter den noch verschiedenfarbigen Polydor-Labels. 1949 wurde das einheitliche rote Sternchenlogo eingeführt.

Ab 1953 erschienen die Etiketten mit dem orangefarbigen Sternchenlogo. 1955 erscheinen bei Polydor einzelne Schallplatten im eigenen Cover. Bill Ramsey, Gus Backus, das Hazy-Osterwald-Sextett und das Orchester von Bert Kaempfert zählten zu den zugkräftigen Polydor-Stars der frühen 1960er Jahre. 1963 führte man das bis heute verwendete rote Logo ein. Die Firma Polydor vertrieb auch Zubehör über den Fachhandel, speziell Geräte zur Plattenreinigung. Ferner wurden einige Jahre unter der Handelsmarke Polydor Schallplattenspieler und Musikschränke verkauft.

This entry was posted in Religions et Spiritualités. Bookmark the permalink.