Anne de Bretagne PDF

Zur Navigation springen Zur Suche springen Anne ist ein weiblicher, seltener auch männlicher Vorname. Anne ist in der Regel eine Variante des weiblichen Vornamens Anna. Prinzessin und Tochter von Anne de Bretagne PDF II.


Diese Seite wurde zuletzt am 7. Februar 2019 um 10:28 Uhr bearbeitet. Regelfall durch Anklicken dieser abgerufen werden. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Anne erhält von Antoine Dufour ein Buch. Miniatur, die dem Maler Jean Bourdichon zugeschrieben wird, entstanden um 1508. Anne war die älteste Tochter von Herzog Franz II.

Unter ihrer Aufsicht wurde Anne in Latein, Griechisch, Französisch, Bretonisch und Hebräisch unterrichtet. Da die Bretagne als selbständiges Herzogtum Verbündete gegen Frankreich brauchte, verhandelte man früh mit England über eine Heirat zwischen Anne und dem ältesten Sohn des englischen Königs Eduard IV. Bereits 1471 ernannte sein Vater Eduard V. Vormundschaft für den Thronfolger sowie für dessen jüngeren Bruder Richard of Shrewsbury seinem eigenen Bruder, dem späteren König Richard III. Als der französische König Ludwig XI. Mit zwölf Jahren wurde Anne Herzogin der Bretagne. Die Regentschaft für die minderjährige Anne übernahmen Marschall de Rieux, ihre Gouvernante Madame de Dinan-Laval und ein Halbbruder von Franz II.

Der Stellvertreter Polheim bestieg in voller Rüstung das Hochzeitsbett, um mit seinem entblößten Knie Anna zu berühren. Im Dezember 1490 schloss der damalige römisch-deutsche König und spätere Kaiser Maximilian I. 31-jähriger Witwer, mit der knapp 14-jährigen Waise die Ehe per procurationem. Dezember 1490 fand die Trauung in der Kathedrale von Rennes statt. Stellvertretend für Maximilian stand Wolfgang Freiherr von Polheim an der Seite von Anne. Da Annes Ehe mit Maximilian nie vollzogen worden war und ihr Ehemann ihr weder Geld noch Truppen schickte, um sich gegen die Übermacht aus Frankreich zu wehren, stimmte Anne einem Treffen mit Karl VIII. Nur drei Tage nach dem Treffen zwischen Anne und Karl VIII.

November 1491, fand ihre heimliche Verlobung in der Kathedrale von Rennes statt. Frankreich im Schloss Langeais am 6. Die Situation für Maximilian war nun doppelt prekär. Im Mai 1483 hatte Karl VIII. Maximilians dreijährige Tochter Margarete von Österreich aus dessen Ehe mit Maria von Burgund geheiratet.

Durch die Hochzeit zwischen Karl VIII. Mit dieser Hochzeit wurde Anne Königin von Frankreich und die Bretagne verlor ihre Selbständigkeit. Im Ehevertrag wurde die Nachfolge, unter welchen Bedingungen die Bretagne für immer ein Teil Frankreichs würde, geregelt. Anne sterben, fiele die Bretagne wieder an Anne zurück. Eine Wiederverheiratung von Anne käme nur mit dem neuen König von Frankreich in Frage, falls dieser in eine Verbindung mit ihr einwilligen würde.

Februar 1492 wurde Anne in der Kathedrale von St. Der Erzbischof von Bordeaux vollzog das Krönungsritual. Annes erstes Kind, der Dauphin von Frankreich, wurde am 10. Aus Gründen der Verehrung für Karl den Großen wollte Karl VIII.

This entry was posted in Bandes dessinées. Bookmark the permalink.